SONDERKONZERT Markus Becker

15. April 2018, 11 Uhr

Max-Reger-Halle Weiden, Gustav-von-Schlör-Saal

Instrument / Musiker
Klavier

Markus Becker

Komponist / Werk
Alexander Scriabin
6 Préludes op. 13
Modest Mussorgsky
Bilder einer Ausstellung
Markus Becker
Jazzimprovisationen über Gershwin, Gulda, Corea, Graydon, Grever u.a.

Kiew – Chicago
Matinée in Zusammenarbeit mit dem Jazz-Zirkel

Am Sonntag nach diesem Konzert (15. April 2018, 11.00 Uhr) wird in einer Matinée der Pianist Markus Becker, der bei Bartoks Kontrasten den Klavierpart übernimmt, die Beziehung zum Jazz noch weiter vertiefen. Unter dem Titel Kiew-Chicago wird er russischen Werken Jazzimprovisationen gegenüberstellen. Im ersten Teil erklingen die Préludes op. 13 von Alexander Skrjabin und die Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgsky, im zweiten Jazzimprovisationen über Standards, Kompositionen von Gershwin, Gulda, Corea, Graydon, Grever u.a. Markus Becker ist in unserer Reihe kein Unbekannter.

Zuletzt durften wir ihn zusammen mit Igor Levit bei einer spektakulären Aufführung der Werke Regers für zwei Klaviere erleben. Als Jazzpianisten haben wir ihn bisher jedoch noch nicht gehört. Besonders freut uns, dass dieses Konzert in Kooperation mit dem Jazz-Zirkel Weiden e.V. veranstaltet werden kann.

Dr. Harald Roth

 

NT Ticket